MLP

Erlangen

Inhalt

Datum
23.06.2020

Betriebliche Krankenversicherung im Trend

Vorsorgeuntersuchungen, Zahnersatz, Einbettzimmer und Privatarztbehandlung: Immer mehr Unternehmen schließen für ihre Mitarbeiter eine betriebliche Krankenversicherung ab. Beide Seiten profitieren.

Betriebliche Krankenversicherung im Trend
(GettyImages/scyther5)

Einbettzimmer im Krankenhaus, Zahnbehandlungen oder erweiterte Gesundheitsvorsorge - gesponsert vom Chef? Warum nicht. Immer mehr Unternehmen bieten ihren Angestellten eine betriebliche Krankenversicherung (bKV) an. Ende 2019 waren es laut Zahlen des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV) bereits 10.200 Unternehmen in Deutschland – und damit rund ein Drittel mehr als ein Jahr zuvor. Die Zahl der gesetzlich versicherten Beschäftigten, die davon profitieren, ist in diesem Zeitraum um gut 62.000 auf 820.000 Beschäftigte gestiegen.

Leistungslücken der GKV schließen

Generell können gesetzlich Versicherte mit einer privaten Krankenzusatzversicherung Lücken im Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) schließen. So lassen sich zusätzliche Erstattung sichern, beispielsweise bei Zahnersatz und Zahnbehandlungen, Privatarztbehandlung und Einbettzimmer bei einem Krankenhausaufenthalt sowie finanzielle Beteiligung an Behandlungen beim Heilpraktiker. Die Krankenzusatzversicherung im Rahmen einer betrieblichen Krankenversicherung bietet darüber hinaus weitere Vorteile – für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Einige, wenn auch nicht alle Tarife, funktionieren übrigens ebenso im Zusammenspiel mit der Privaten Krankenversicherung (PKV).

Vorteile: Zumeist keine Wartezeiten und keine Gesundheitsprüfung

Unschlagbarer Vorteil: Meistens übernimmt der Arbeitgeber die Beiträge für den Versicherungsschutz komplett. Falls nicht, können über das Unternehmen oft auch Gruppentarife angeboten werden. Versicherte bezahlen dann ihre Beiträge selbst, allerdings sind diese günstiger als beim privaten Abschluss. Weitere Vorteile: Überwiegend gibt es keine Wartezeiten, das heißt, der Versicherungsschutz greift sofort. Und in der Regel ist eine Aufnahme ohne Gesundheitsprüfung möglich. Das bedeutet, dass auch Menschen mit Vorerkrankungen zu denselben Beiträgen ohne Ausschlüsse versichert werden können.

Kein Wunder also, dass das der zusätzliche Gesundheitsschutz bei Angestellten hoch im Kurs steht – häufig sogar höher als Extras wie der Dienstwagen oder ein Firmenhandy. Auch für den Chef bringt die betriebliche Zusatzversicherung positive Effekte: Denn gesunde Mitarbeiter fehlen seltener. Und wer mit den Goodies seines Arbeitgebers zufrieden ist, arbeitet motivierter und bleibt seinem Unternehmen länger treu.

Pimp your Gesundheitsschutz

Wenn es in ihrem Unternehmen keine betriebliche Krankenversicherung gibt, können gesetzlich Versicherte auch selber mit privaten Zusatzversicherungen eine optimale medizinische Versorgung erreichen – und diese ganz nach den persönlichen Bedürfnissen zusammenstellen. Egal, ob Sie bei einem stationären Krankenhausaufenthalt wie ein Privatpatient behandelt werden wollen oder Sie besonderen Wert auf alternative Heilmethoden oder Erstattungen für Brillen, Kontaktlinsen oder auch korrigierende Augenoperationen legen. Ihr MLP Berater unterstützt Sie gerne bei der Auswahl der passenden Zusatztarife.

Termin Termin Seminare Seminare Newsletter Newsletter Kontakt Kontakt